Wichtel

Säuglingsgruppe

Babys ab 2 Monate bis 2 Jahre 

Die Bedürfnisse der Babies stehen im Vordergrund und wir begegnen jedem mit Liebe, Respekt und echtem Interesse. Wie arbeiten im Ansatz von Dr.Emmi Pikler und geben dem Kind die Zeit die es braucht um den nächsten Entwicklungsschritt machen zu können. 



Gruppengrösse und Personal

Circa 8-10 Kleinkinder und Babies im Alter von 2 Monaten bis zum Übertritt in die Zwergengruppe mit zwei Jahren. Die Kinder werden nach Bedürfnissen in Kleingruppen aufgeteilt. Die Gruppe wird von einer Gruppenleiterin, einer Miterzieherin,  zwei Lernenden (je zwei Schultage pro Woche) und von einer Praktikantin betreut.

 


Tagesablauf

Die Kinder werden zwischen 7.00 Uhr und 9 Uhr in die Kita gebracht. Zwischen 7.45 und 9.00 gibt es für alle ein gesundes Frühstück. 

Nach dem Mittagessen, welches um 11.00 Uhr eingenommen wird, gibt es eine Ruhephase, in der viele Kinder schlafen.

Den Nachmittag verbringen die Kinder wieder in ihrer Gruppe bei Aktivitäten im Freien oder im Babyzimmer. Um 15.00 Uhr isst die Gruppe ein gesundes Zvieri. Die Säuglinge schlafen, trinken und essen nach ihrem eigenen Rhythmus. Um 18.00 werden die letzten Babies abgeholt.


Räumlichkeiten

Eine zentrale Aufgabe in den ersten beiden Lebensjahren ist die selbstständige Bewegungsentwicklung. Kitaräume für Kleinkinder sind daher vor allem Bewegungsräume. Vom Liegen auf dem Rücken bis zum Drehen in die Bauchlage, vom Kriechen zum Krabbeln, vom Aufsitzen bis zum selbstständigen Stehen und Gehen. 

In der Raumgestaltung für die Kleinsten muss die richtige Balance zwischen Sicherheit und Herausforderung gefunden werden. Zentral ist, dass die Säuglinge sich ihrer Entwicklung entsprechend bewegen können und ständig in Sicht- bzw. Hörkontakt zu „ihrer“ Bezugsperson stehen.


Pädagogik

Der professionelle Umgang mit Säuglingen und Kleinstkindern ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe. Es braucht eine gute Beobachtungsgabe, das Verständnis für die Bedürfnisse des Säuglings nach Nähe oder Distanz und das Wissen von der Abfolge der Entwicklungsschritte. 

Das Team der Kita Zipfelmütze hat sich differenziert und ausgiebig mit der aktuellen Säuglingspädagogik befasst und ihre eigene Werthaltung, in Anlehnung an die Pädagogik von  Dr. Emmi Pikler, definiert.



Eingewöhnung

Wir legen grosse Wert darauf, den Kindern einen guten und stressfreien Start in die Kita zu ermöglichen. Die ersten Besuche finden immer zusammen mit Mutter/Vater/Bezugsperson des Kindes statt. So kann das Kind die Kita, die Betreuungsperson und die anderen Kinder kennenlernen, ohne sich gleichzeitig mit der Trennung auseinandersetzen zu müssen. Wenn das Kind eine Beziehung zur Betreuungsperson aufgebaut hat, kann eine erste kurze Trennung stattfinden. Danach wird die Betreuungszeit langsam aufgebaut. 

Es ist wichtig, dass die Eltern sich genügend Zeit für die Eingewöhnung ihres Kindes nehmen. Die Eingewöhnung wird individuell mit den Eltern besprochen. 

Für die Eingewöhnung von Kindern bis 24 Monate wird pauschal CHF 450.00 verrechnet. Für die Eingewöhnung von Kindern ab 2 Jahren pauschal CHF 300.00